Die CDU Fredenbeck hatte am 21. März zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema „Die Rückkehr der Wölfe nach Niedersachsen“ einladen. Der Raum in der Niedersachsenschänke in Fredenbeck war mit 80 Teilnehmern bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen und Landtagsabgeordnete Helmut Dammann-Tamke stellte in seinem Vortag für alle nachvollziehbar dar, dass die Anzahl der Wolfsrudel (zu einen Rudel gehören 6 -8 Wölfe) von heute 45 Rudel bis 2025 auf 450 Rudel in Deutschland vervielfachen wird. Dafür muss eine gute Lösung gefunden werden. Wölfe leben auch in Gegenden ohne ausgeprägte Waldlandschaft und die notwendige Scheu vor Menschen, ist nicht bei allen Tieren ausgeprägt, denn es ist und sollte ein Wildtier bleiben. Es ist Aufgabe der Politik, Lösungen für einen gesellschaftlich akzeptierten Wolfsbestand in einer Kulturlandschaft zu finden.